I. Einleitung, allgemeine Informationen

Das Unternehmensprojekt „Polskie Elektrownie Słoneczne” (Polnische Solarkraftwerke) ist eine seit zwei Jahren von den Initiatoren des Unternehmens vorbereitete Aktiengesellschaft, deren Tätigkeit in der Entwicklung von Investitionsvorhaben für den Bau und Betrieb von Photovoltaik-Freiflächenanlagen (Solarparks) mit einer Kapazität von maximal 1 MW für die Erzeugung elektrischer Energie und den Verkauf der erzeugten Energie an das Stromnetz, oder im Verkauf fertiger Projekte an industrielle Investoren oder Kapitalanleger des Inlandsmarkts oder aus dem Ausland, zum Beispiel aus Deutschland, Großbritannien oder Portugal, besteht.

Die Aktiengesellschaft Polskie Elektrownie Słoneczne in Szczecin (Stettin), al. Wojska Polskiego 99, wurde am 25.11.2015 beim Amtsgericht Szczecin-Centrum in Szczecin, Wirtschaftsabteilung XIII des Landesgerichtsregisters (KRS), unter der Nummer KRS 0000588052, mit der USt-IdNr. (NIP) 8522617407 und der statistischen Nummer (REGON) 363070019 registriert. Das Unternehmensprojekt begann mit dem Erwerb von fünf fertigen Projekten für Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit einer Kapazität von bis zu 1 MW im Landkreis Poddębice in der Woiwodschaft Łódź.

Im Dezember 2015 schloss die Polskie Elektrownie Słoneczne S.A. einen „Projektentwicklungsvertrag“, auf dessen Basis das Unternehmen das Vorkaufrecht für 8 PV-Projekte in Polen erwarb, für welche bereits Rechtsansprüche und Prüfungen der Standortbedingungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen vorliegen. Gegenwärtig wird über den Erwerb von weiteren 14 bis 18 Projekten verhandelt.